15

Dezember

Eröffnung der Ausstellung: El Coloquio de los Perros

Gespräch zwischen Cipion und Berganza, den Hunden des Auferstehungshospitals
Eine Bilderserie über den gleichnamigen Roman von Miguel de Cervantes, eingerahmt von der Geschichte El casamiento engañoso. El coloquio de los perros ist vielleicht die komplexeste und reichhaltigste der Novelas ejemplares, zu denen er, nicht umsonst, als Abschluss und in gewisser Weise als Zusammenfassung dient. Die Ereignisse, die Fähnrich Campuzano im Roman durch das nächtliche Gespräch zweier Hunde (Cipión und Berganza) miterlebte, werden von der Künstlerin in den traumhaften, magischen und mysteriösen Bereich des Sehens übertragen. Die dunklen Hintergründe, die verschwommenen Profile, die sich vermischenden Töne, die sich verflüchtigenden Merkmale und Formen bilden eine authentische Interpretation, die Sofía Gandarias uns vom El coloquio de los perros bietet. Am Ende dieser Eröffnung bieten wir Ihnen einen kleinen Imbiss an.
Begleitet wird der Abend von der bekannten Jazzpianistin JULIA SIEDL.
Ort: Instituto Cervantes, Veranstaltungssaal, 2. Stock.